Besucher:

Besucherzaehler

Herbst Kant- und Bandmarkt

Der 45. Kant- und Bandmarkt litt unter Regenwetter

Westerholt/mm - Der erste Tag des Westerholter Kant- und Band-Marktes fiel im wahrsten Sinne ins Wasser. Es fing am Morgen schon an zu regnen und hielt des gesamten Tages durch. Dafür hat sich der Sonntag von Beginn an von der besten Seite gezeigt. Das ermöglichte auch einen regen Besuch der Interessenten. Etliche Stände mit Kleidung, Haushaltswaren, Büchern und sonstigen Flohmarktartikeln waren zum 45. Kant- und Bandmarkt auf dem Schützenplatz in Westerholt zu entdecken. Zahlreiche Teetassen, Groggläser und Haushaltswaren fanden auf dem Flohmakrt neue Besitzer. Ein Bratwurststand, ein Fischwagen und ein Getränkestand sorgten auch erfolgreich für die Versorgungung der Besucher. Neben diesen Angeboten standen auch Erzeugnisse wie frishes Gemüse sowie -Fleisch- und Wurstwaren unter den Angeboten. Die selbst gebackenen Torten und Kuchen der Holtriemer Hausfrauen fanden im Schützenhaus wie gewohnt ihren rasenden Abssatz. Besondere Akzeptanz waren die vom Schützenverein selbst gebackenen Kartoffelpuffer mit frischem Apfelmus.
Am Sonntag öffneten einige Geschäfte Holtriems ihr Pforten neben den Flohmarktständen um das Holtriemer Einkaufzentrum. Es war auf jedenFall zu erkennen, das der Besucherstrom bis zum Ende des Marktes in voller Stärke anhielt.

Manfred Mülln

Pressewart


Einige Bilder vom Kant- und Bandmarkt am 09. + 10.09.2017

Fotos: Manfred Mülln